Vize-Titel für Lena Sarassa bei der Junioren-WM in Trakai

Lena Sarassa Junioren-WM Regatta Trakai Von:Christoph Marxen

Foto:Deutscher Ruderverband/Seyb

Im litauischen Trakai holt der Juniorinnen-Achter mit Lena Sarassa die Vize-Weltmeisterschaft. In einem engen Duell musste sich das Deutsche Boot nur den Tschechinnen geschlagen geben.

Durch den Vorlaufsieg am Donnerstag hatte sich Hannah Reif, Katharina Stamer, Annabel Oertel, Katarina Tkachenko, Lena Sarassa, Patricia Schwarzhuber, Inke Buse, Leonie Heuer und Steuerfrau Neele Erdtmann direkt für den Finallauf am Sonntagmittag qualifiziert. Neben dem Deutschen Achter gelang dies auch den Mannschaften aus Tschechischen, Rumänien, Russland, Italien und China.

Nach einem guten Start lagen die Ruderinnen aus Deutschland in Führung. Es zeichnete sich doch schnell ein Bug an Bug-Rennen mit den Tschechinnen ab. Nach ca. 650 geruderten Metern übernahmen diese die Führung. Zur Streckenhälfte bei 1.000 Metern trennten das Deutsche und Tschechische Boot gut sieben Zehntelsekunden. Mit über drei Sekunden Rückstand folgten Rumänien und Russland, die sich ebenfalls einen packenden Zweikampf um Bronze lieferten. Mehr als fünf und sechs Sekunden hinter der Spitze folgten Italien und China.

Im Endspurt feuerte Steuerfrauu Neele Erdtmann ihr Team noch einmal lautstark an, um den Rückstand auf das Tschechische Boot, der nun eine knappe Sekunde betrugt, wieder wett zu machen. Aber die Tschechinnen konnten dagegenhalten. Sie überquerten nach 6:24,79 Minuten als erste die Ziellinie. Mit nicht einmal mehr einer halben Sekunde Rückstand folgte das Deutsche Boot vor Rumänien. Russland belegte Platz vier. Für ein Foto-Finish sorgten Italien und China, die nach 2000 Metern nur eine Hundertstelsekunde trennte. Die Zielrichter erkannten hier einen kleinen Vorteil für Italien.

Weiterführende Links
Vize-Weltmeisterinnen

Lena Sarassa (2. v. r.) mit dem Deutschen Junniorinnen-Achter.

Foto:Deutscher Ruderverband/Seyb

Fotoalbum

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag